Die Schönfeld - Wiesaer Stabpyramide

 

Die gefertigte Pyramide ist die Urform im Pyramidenbau. Vier Säulen sind mit einem

Grundbrett und einer oberen Lagerung verbunden.

Die offene Gestaltung ermöglicht einen herrlichen

Blick und die Ausleuchtung der einzelnen Etagen.

Alle Pyramidenteile sind kunstvoll gedrechselt.

 

Die wunderschön farbig gestaltete Stabpyramide

ist in traditionellen Farben wie dunkles Grün, Rot,

Blau und Gold gehalten. Das Sockelbrett ist als

Paradiesgarten angelegt und mit einem Zinnzaun

begrenzt. Vorn ist ein Eingang zum Paradiesgarten.

Die Tüllen sind aus handgedrücktem Weissblech.

Die drei Etagen sind mit volkstümlichen und Wald-

figuren, beschnitzten Reifentieren und Luffabäumen

bestückt.

Figuren nach Vorbild nach Karl Müller Seiffen

gefertigt.

12 Figuren ca. 9cm groß, Reifentiere und Luffabäume

sechs Kerzenhalter, zwei in den Zaunssäulen und vier

in den aufrechten Säulen angebracht.
Maße:

ca. 80 - 85 cm hoch, Grundbrett 35 x 35 cm,

das Flügelrad hat einen Durchmesser von ca. 53 cm.

Aus finnischer Holzpappe mit langen

Holzflügelsteckern,

Flügel auf der Unterseite 2-farbig gemalt.

 

Farbaufbau:

Paradiesgarten strukturiert,

Grundierung mit Kreidegrund,

Farbfassung Acryl matt

 







Die Tannenberger Stabpyramide

 

Diese Pyramide widmen wir unserer neuen

Manufaktur und dem Ort Tannenberg Januar 2015

Zur Aufbewahrung zerlegbar

Die gefertigte Pyramide ist die Urform im Pyramidenbau. Vier Säulen sind mit einem Grundbrett und einer oberen Lagerung verbunden. Die offene Gestaltung ermöglicht einen herrlichen Blick und die Ausleuchtung der einzelnen Etagen. Die aufrechten Säulen sin dreiseitig

konisch gehobelt.

 

Die wunderschön farbig gestaltete Stabpyramide ist in traditionellen Farben wie dunkles Grün, Rot, Gelb, Blau und Gold gehalten. Das Sockelbrett ist als Paradiesgarten angelegt und mit einem grünen Holzzaun mit weißen Zaunsspitzen begrenzt. Vorn ist ein Eingang zum Paradiesgarten. Die Tüllen sind aus handgedrücktem Weissblech. Die drei Etagen sind mit christlichen Figuren, beschnitzten Reifentieren und Luffabäumen bestückt.

 

Figuren nach Vorbild nach Friedrich Müller Seiffen gefertigt.

Gedrechselt, beschnitzelt, mit Papierelementen versehen,

Kronen und Umhänge mit Glaskugelsplitt beleimt

17 Figuren ca. 11-12 cm groß, Reifentiere und Luffabäume

sechs Kerzenhalter, zwei in den Zaunssäulen und vier

in den aufrechten Säulen angebracht.

 

Maße:

ca. 106 cm hoch, Grundbrett 33,5x33,5 cm,

 

Das Flügelrad hat 15 Flügel und einen Durchmesser von

ca. 58 cm.

Aus finnischer Holzpappe mit langen Holzflügelsteckern,

Flügel Nachtblau mit geprägten Sternen verziert

 

Farbaufbau:

Paradiesgarten strukturiert,

Grundierung mit Kreidegrund,

Farbfassung Acryl matt




Die Schönfelder Stufenpyramide

 

Als Bestückung dienen zwölf Figuren und drei Schafe der Weihnachtsgeschichte. Tüllen aus Messingblech wurden handgedrückt und gealtert. Höhe ca. 115 cm, Grundbrett ca. 50 x 50 cm. Lagerung unten als Kugellager. Die Grundform dieser Pyramide mit drei Etagen ist viereckig. Der Sockel stellt einen Paradiesgarten mit grünem Zaun und weissen Spitzen dar.

 

Die Ecksäulen sind kunstvoll gedrechselt mit oberen Zierbekleidungen. Unter der Kuppel und den Flügeln ist ein Sternenhimmel aus geprägtem Goldpapier. Farbgebung in Elfenbein, Rot, Blau, Grün und Gold. Die Figuren sind Repliken der Familie Otto. Diese Figuren wurden ab ca. 1880 in zwei negativen Holzformen aus Masse gedrückt und auf die Beine aus Holz aufgesetzt. Die Arme, Füße usw. sind frei modeliert (angeteigt). Die Farbgebung erfolgt nach traditioneller Vorlage.